Skip to main content

Dryden Aqua AFM Filterglas Grade 1 – 0,4-1,0 mm

Amazon Logo

43,50 €

Zum Shop
Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit & -kosten möglich.
Produktkategorie, ,
Marken
Artikelnummer39012158

Viele Jahre einsetzbar. Selbst desinfizierende Eigenschaften. Raue Oberfläche und dadurch extra Filterleistung.


In diesem Beitrag soll es um Dryden Aqua AFM Filterglas in der Körnung 0,4-0,8 mm (=Grade 1) gehen.

 

AFM FilterglasAFM Filterglas Grade 1 – der neue Standard?

 

Damit Sandfilteranlagen optimal filtern können, braucht es ein Filtermedium. Seit einigen Jahren drängen immer mehr Filterglasprodukte auf den Markt und erfreuen sich großer Beliebtheit. Aufgrund besonderer Eigenschaften sticht hier das AFM Filterglas von Dryden Aqua besonders heraus.

 

  • filtriert ca. 30% genauer als vergleichbar gekörnter Sand
  • leicht selbstdesinfizierend
  • kann deutlich länger als Sand genutzt werden
  • sehr große Oberfläche
  • Wie bei Sand benötigt auch AFM Filterglas sehr niedrige Durchflussgeschwindigkeiten, um sein Filtrierpotential in der Praxis auszuschöpfen

 

Ist Filterglas gleich Filterglas?

Nein! Die meisten Filterglasarten haben vergleichsweise feine und runde Oberflächen. Das AFM Filterglas von Dryden Aqua hat eine raue Oberfläche. Es erfüllt sogar die Zertifizierung für Trinkwasseraufbereitung gemäß ISO 9001-2008. Eine weitere Besonderheit ist der Aktivierungsprozess, welcher der Glasoberfläche eine sogenannte mesoporöse Struktur gibt. Dadurch bleiben mehr und feinere Partikel hängen, was im Umkehrschluss eine bessere Filterleistung bedeutet. Zum Vergleich: Ein Kilo Quarzsand hat ungefähr eine Oberfläche von 2-6m², ein Kilo AFM Filterglas Grade 1 kommt auf grob 600-1000m²!

AFM Filterglas Grade 1 Filtermedium

Die Oberfläche ist ziemlich schroff – dadurch bleiben Partikel besser und dauerhafter hängen.

 

 

 

Was macht AFM Filterglas Grade 1 so besonders?

AFM Filterglas VerpackungNeben der Aktivierung und der damit einhergehenden enormen Oberfläche hat das AFM Filterglas besondere elektrochemische Eigenschaften. Es befinden sich auf der Oberfläche sogenannte Hydroxylgruppen. Dadurch entsteht eine negative Ladung, welche Schwermetalle und organische Moleküle anzieht. Im Wasser gelöster Sauerstoff erzeugt im Zusammenspiel mit der katalytischen Oberfläche freie Radikale. Und freie radikale wirken desinfizierend. Das ist natürlich sehr gut, da so der Ansiedlung von Bakterien gegengewirkt wird. Dies ist auch der Grund, warum das AFM Filterglas viel länger hält, als Quarzsand. Während sich in Quarzsand mit der Zeit Bakterien ansiedeln und sich mit einem Biofilm vor Desinfektionsmitteln schützen, haben es Bakterien mit der Ansiedlung bei AFM Filterglas massiv schwerer. Folge: Das Filterglas kann 4-6 Saisonen genutzt werden, was den hohen Anschaffungspreis stark relativiert.

 

Eignet sich AFM Filterglas für alle Sandfilteranlagen?

Nein! Ganz wichtig: Sandfilteranlagen werden von den Herstellern für gewisse Körnungen konstruiert. Wenn Eure Sandfilteranlage mit der 0,4-1,0 mm Körnung nicht zurecht kommt, dann müsst Ihr eine größere Körnung verwenden. Achtung: Ihr müsst Euch unbedingt daran halten, sonst habt Ihr regelmäßig Partikel im Pool! Leider achten immer wieder einige Leute nicht auf diesen Aspekt und sind dann zu Unrecht enttäuscht. Meistens findet man in der Bedienungsanleitung der Sandfilteranlage die Herstellerangabe, welche Sandkörnungen man einsetzen darf.

AFM Filterglas Sack

 

 

Ist AFM Filterglas Grade 1 gesünder?

Wie oben beschrieben bildet sich im AFM Filterglas nahezu keine Biofilme und selbst wenn, dannAFM Filterglas Grade 1 nur extrem langsam. Das hat zur Folge, dass die Belastung mit diversen Bakterien, insbesondere Legionellen im Durchschnittsfall gegenüber Sand viel geringer ist. Insbesondere die Bakterien im Biofilm sind es auch, die freies Chlor in Chloramine umwandeln. Chloramine sind genau jene Stoffe, die bei vielen Menschen allergische Reaktionen hervorrufen und den berüchtigten „Chlorgeruch“ verursachen. Im Regelfall kann man also durchaus sagen, dass die Bakterienbelastung gegenüber Sand geringer ist. Der Unterschied wird mit fortschreitender Zeit immer größer.

 

Mehrere Körnungen mischen?

In Fachkreisen werden gerne verschiedene Körnungen eingesetzt. Das kann man tatsächlich machen, aber nur, wenn man einen sehr großen Kessel hat. Ihr braucht hierfür pro Schicht ca 28-30cm Füllhöhe. Machen wir ein Beispiel: Unten wird AFM Filterglas Grade 1 mit einer Körnung von 0,4-1,0 mm eingefüllt. Die Schicht ist 30cm hoch. Darüber kann man beispielsweise AFM Grade 2 mit einer Körnung von 1,0-2,0 mm aufschütten. Auch diese Schicht sollte nicht weniger als 28-30 cm unterschreiten. Gleichzeitig darf im Kessel der Maximalfüllstand nicht überschritten werden. Ihr merkt schon: Das geht nur bei richtig großen Sandfilteranlagen. Aber keine Sorge: Auch mit einer einzigen Körnungsvariante könnt Ihr extrem gute Ergebnisse erzielen!

Flowclear 58497

Beispiel Bestway 58497 Sandfilteranlage: Bei dieser verwenden zuerst wir einen Sack AFM Grade 1 und geben dann noch grob 10kg Grade 2 drauf.

 

AFM Filterglas – Die Filtergenauigkeit

AFM Filterglas Grade 1 erreicht ungefähr eine Genauigkeit von 5 Mykrometer. Die Filtergenauigkeit ist damit im Regelfall mehr als 30% höher als bei normalen Sand und normalen Glas. Das ist auf jeden Fall positiv. Klar muss aber sein: Nach unten gibt es fast kaum Grenzen. Es wäre also wünschenswert, dass man sogar noch kleinere Partikel filtern könnte. Wie das geht? Das zeigen wir Euch im Folgenden…

AFM Filterglas Glaspartikel

Nahaufnahme eines einzelnen Glasstückes: Die schroffe Oberfläche ist gut zu erkennen. Vorteil: Es bleiben mehr Partikel hängen.

 

Filtergenauigkeit erhöhen

Ihr könnt die Filtergenauigkeit und damit die Filterleistung des Filterglases erhöhen, indem Ihr Flockungsmittel einsetzt. Flockungsmittel binden kleinere Partikel, die normalerweise durch das Glas durchrauschen zu größeren Klumpen, die dann im Glas hängen bleiben und somit gefiltert werden. Damit wird das Wasser noch klarer und der Pool lädt umso mehr zum Baden ein. Es gibt drei Möglichkeiten, Flockungsmittel einzusetzen:

 

a) flüssiges Flockungsmittel: Man gibt es manuell in flüssiger Form hinzu. Vorteil: Man kann die Menge und den Zeitpunkt exakt und bedarfsgerecht steuern.

Steinbach Flockkartuschenb) feste Flockkartuschen: Diese Flockungsmittel kann man im Skimmer oder in einem Dosierschwimmer beigeben. Der Wirkstoff wird langsam und regelmäßig abgegeben. Man kann damit nicht so gezielt wie mit flüssigen Flockungsmittel arbeiten, aber dafür ist der Vorgang quasi automatisiert.

c) Multitabs: Manche Poolchemietabletten haben Flockungsmittel bereits als einen von mehreren Wirkstoffen integriert. Hier gelten die selben Vor- und Nachteile wie bei Flockkartuschen. Wer solche Multitabs verwendet, der braucht keine Flockkartuschen extra. Achtung: Es gibt Multitabs mit und ohne Flockungsmittel. Schaut auf Eure Produktverpackung, denn dort sollten sämtliche Wirkstoffe und Bestandteile aufgeführt sein.

 

filterfeinheit mit flockmitteln

Kombiniert Ihr AFM und Flockungsmitteln, dann gibt es die besten Filtrierungsergebnisse. Zwar geht Sand in dieser Kombo ähnlich weit runter, ist aber wegen der weniger schroffen Oberfläche gegenüber AFM im Nachteil. Kurz: AFM Grade 1 ist das optimale Filtermedium!

 

Beachtet jedoch, dass zu schnelle Durchflussgeschwindigkeiten im Sandfilterkessel die Filtrierungsergebnisse stark und nachhaltig beeinträchtigen können. Wenn nur irgend möglich, dann schaut, dass Ihr nahe an die folgenden Werte kommt:

empfohlene Volumenströme bei Sand und Filterglas

Die meisten Sandfilter haben für Sand oder AFM Filterglas zu kleine Kessel (oder zu starke Pumpen – das ist relativ). Viele Poolfreunde reduzieren folglich die Durchflussgeschwindigkeiten mittels Absperrschieber oder Poolzubehör wie Solarheizungen absichtlich, um an obige Werte wenigstens halbwegs heranzukommen. Als Belohnung winken weniger Chlorverbrauch, klareres und gesünderes Wasser und ein stabilerer Betrieb. Was will man mehr?

 

Fazit: AFM Filterglas Grade 1 | 0,4-0,8 mm

Sofern Eure Sandfilteranlage diese Körnung unterstützt, können wir diesen Sand wärmstens empfehlen. Wir würden dieses Filtermedium aber immer mit Flockungsmitteln unterstützen, um eine bestmögliche Wasserqualität zu erreichen.

Zu den Amazon Kundenrezensionen:

Amazon Logo

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Teile deine Meinung zum Produkt mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Gesamtbewertung

100%

"AFM ist unser bevorzugtes Filtermedium - achtet bitte auf die richtige Körnung!"

Eigenschaften
100%
Perfekt! Langlebig, teilweise selbstdesinfizierend, raue Oberfläche, usw. Wow!

Amazon Logo

43,50 €

Zum Shop
Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit & -kosten möglich.