Skip to main content

Intex Sandfilteranlage

Intex Sandfilteranlage 26646 ZeichnungWelche Intex Sandfilteranlage ist die richtige für Euch? Wie funktioniert das mit den Anschlüssen? Wir geben Euch viele Tipps und Hinweise abseits der Herstellerangaben zu diesen Intex Sandfiltern- alles natürlich absolut auf den Praxiseinsatz hin ausgerichtet. Wir zeigen Euch die einzelnen Intex Systeme und weiter unten ⬇️ gibt es einen umfangreichen Ratgeber mit Vergleichen und nützlichen Infos. Danach werdet Ihr wissen, welche Intex Sandfilteranlage für Euch richtig ist, oder ob Ihr am besten nach einem anderen Sandfilter Ausschau hält.




Bei der Suche nach einer Intex Sandfilteranlage stellen sich unterschiedlich stark und verschieden ausgestattete Sandfilter zu Auswahl. Aktuell fünf normale Sandfilteranlagen und 2 Kombo-Systeme, die einen Sandfilter mit einem Salzwassersystem kombinieren.

Intex Sandfilteranlage: eine Übersicht

intex sandfilteranlagen und Sandfilter zeichnungen

Es gibt verschiedene Modelle, die sich für unterschiedliche Setups eignen. Um unnötige Kosten zu vermeiden, die Lautstärke möglichst zu begrenzen, aber gleichzeitig den Pool möglichst sauber zu halten, ist von ungezielten Spontankäufen abzuraten!

Je nach Intex Sandfilteranlage ändern sich Anschlüsse, Leistung, Kesselgröße, Ausstattung wie Vorfilter oder Salzwasserfunktion. Bitte denkt nicht nur an die reine Leistung, sondern an die damit verbundene Lautstärke, Stromkosten. Andererseits ist eine gewisse Mindestleistung dann notwendig, wenn Ihr beispielsweise Zubehör wie den Intex 28001 Poolsauger betreiben wollt. Wir helfen Euch, das für Euch optimale Modell zu finden.

Intex Sandfilteranlage 26646 Frontansicht

Die Intex Sandfilteranlage 26646: Mit ca. 6,0m³ pro Stunde Nettoleistung, begrenzter Lautstärke, aber vergleichsweise großem Kessel unser Favorit für die meisten Setups.

Wie viel Leistung braucht der Intex Sandfilter für Euren Pool wirklich?

Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten, da hier oftmals auch die persönliche Vorliebe ein Faktor ist. Dennoch wollen wir insbesondere Anfängern grobe Anhaltspunkte geben: Schafft es Eure Intex Sandfilteranlage euren gesamten Pool rechnerisch in vier Stunden oder weniger einmal umzuwälzen, dann stehen Poolvolumen und Pumpenleistung in einem guten bis sehr guten Verhältnis. Ist das Verhältnis höher als vier zu eins, dann muss Euer Intex Sandfilter merklich länger laufen. Höher als 5:1 sollte das Verhältnis auf Pumpenlaufzeit und Poolvolumen dann aber nicht sein.

Stromverbrauch Messung

Bei den meisten Intex Sandfilteranlagen konnten wir leichte Minderverbräuche beim Strombedarf feststellen. Haltet Euren Kessel mit regelmäßigen Rückspülen sauber und dann bleibt das auch so!

 

Was in punkto Leistung noch zu beachten ist

Intex Chlorinator 26668

Auch Salzwassersysteme wirken sich auf die Durchflussleistung aus. Der Effekt ist gering, aber messbar:  Wir haben je nach Anlage zwischen 2-4% Leistungsverlust gemessen. Werden weitere Zubehörteile angeschlossen, so macht Kleinvieh auf einmal durchaus Mist!

Passt aber auf: Manchmal sollte alleine deswegen mehr Leistung gewählt werden, weil manche Zubehörteile eine Mindestleistung zum Arbeiten brauchen (pumpenbetriebene Poolsauger, Skimmer), aber auch weil andere Zubehörteile Gegendruck verursachen und die Leistung Eurer Intex Sandfilteranlage mindern. Das können Poolheizungen, Solarheizungen, Salzwassersysteme, Dreiwegeventile, aber auch längere und vor allem zu kleine Schläuche sein (wenn mit Adaptern reduziert wird). Wir haben einige Tests gemacht – die meisten Zubehörteile kosten zwischen 2-12% Leistung; pro Zubehörteil wohlgemerkt. Insbesondere Solarmodule und Solarmatten sind hier tendenziell bei 10-12%. Sind diese erhöht, dann wird die Leistung je nach Höhendifferenz noch viel weiter absinken – also Achtung!

Steinbach Dreiwegeventil

Aufgepasst: Wenn Ihr mit den großen Schläuchen arbeitet und dann ein derartiges Dreiwegeventil nutzt, dass auf 32er Anschlüsse runter geht, dann geht die Leistung signifikant runter!

 

Leistungsverlust kann bei einer Intex Sandfilteranlage auch ein Segen sein!

Adapter A fuer Intex Sandfilteranlage

Adapter A mit 32er Reduzierungen: Kostet Leistung – aber manchmal ist das sogar durchaus eine gute Sache, weil dadurch die Flussgeschwindigkeiten im Kessel sinken!

Intex Sandfilteranlagen sollten nicht nur primär aufgrund von derer Leistung bewertet werden, sondern auch anhand dem Verhältnis von netto Durchflussgeschwindigkeit zu Kesselgröße. So leistet die „kleine“ Intex Sandfilteranlage 26644 ca. 200 Watt. Deren Kessel fasst ca. 12kg Sand und ist für diese Leistung etwas klein.

 

Zu schneller Wasserfluss im Kessel: Nachteile bei Filtrierungsqualität!

Intex Sandfilteranlage 26644

Insbesondere die „kleine“ 26644 leistet bessere Ergebnisse, wenn die Durchflussleistung durch Zubehör sinken würde. Aber: Dadurch sänke die potentielle Poolgröße, für die man sie einsetzen könnte!

Folge: Das Wasser fließt im Kessel etwas zu schnell und manche sehr kleine Partikel werden durch den Sand wieder in den Pool gedrückt. Besonders beim Flocken ist dies ein Faktor. Die nächstgrößere Intex Sandfilteranlage 26646 legt mit 250 Watt bei der Leistung ca 25% drauf – deren Kessel legt aber um fast 100% zu! Folge: Das Wasser fließt im Kessel deutlich langsamer. Filtrierungsgenauigkeit und potentielle Flockungsleistung steigen hierdurch deutlich an. Allgemein sind die Durchflussgeschwindigkeiten bei allen Intex Anlagen zu hoch. Bei der kleinen 26644 wären merkliche Leistungsverluste sogar sehr wünschenswert, bei der 26646, der 26648 oder der 26652 wären zumindest leichte Leistungsverluste erstrebenswert!

 

Empfehlung: Die Intex 26646 Im Video besprochen und vorgestellt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Intex Sandfilteranlage: Sand, Filterbälle oder Filterglas?

Habt Ihr bereits Euer favorisiertes Filtermedium? Gut – dann bleibt am besten dabei. Falls nicht, dann lasst uns eine optimale Vorgehensweise finden. Da hinsichtlich Filterbällen (auch Filterballs genannt) einige Missverständnisse bzw. Vorurteile herrschen, empfehlen wir ergänzend dieses Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Allgemein empfehlen wir Anfängern Filterbälle zu nutzen. Auch dann, wenn die Intex Sandfilteranlagen kaum oder gar nicht durch Zubehör in der Durchflussleistung gebremst werden, sind Filterbälle durchaus eine sinnvolle Option. Sie lassen bei höheren Durchflussgeschwindigkeiten weniger und auch dann nur kleinere Partikel als Sand oder Filterglas durch. Sand und Filterglas (vorzugsweise AFM Filterglas) sind dann die bessere Option, wenn die Durchflussgeschwindigkeiten durch Poolzubehör etwas (mindestens 20%) gesenkt wurden.

AFM Filterglas

AFM Filterglas: Extrem interessantes Filtermedium. Braucht aber niedrige Durchflussgeschwindigkeiten. Am Anfang kann Abrieb im Pool landen. Das gibt sich aber mit der Zeit.

Diese Empfehlung gilt für die Anlagen mit 250 Watt und mehr. Bei der kleinen Intex Sandfilteranlage 26644 mit ihren 200 Watt und dem etwas zu klein geratenen 12kg Kessel bräuchte es eher eine Absenkung um 60% – Filterbälle sind dort nahezu immer effektiver als Sand und Glas.

 

Soll geflockt werden?

Prinzipiell ist es eine sehr gute Idee mit Flockungsmitteln zu arbeiten. Deren Effizienz hängt aber stark von den Durchflussgeschwindigkeiten im Kessel ab. Bei Filterbällen sind wiederum ausschließlich Klarmacher einsetzbar – diese erhöhen die Effektivität von Filterbällen noch weiter. Schaut Euch dieses Video an – dort erklären wir, was das beste Vorgehen in Sachen Flockungsmittel für Eure Intex Sandfilteranlage ist:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Intex Sandfilteranlage: Wie funktioniert das mit den Anschlüssen?

Bis auf die kleinste Intex Sandfilteranlage 26642 (diese ist für 32mm Anschlüsse geeignet) arbeiten alle anderen Intex Anlagen mit 38er Schläuchen mit Überwurfmuttern. Achtung: Das sind keine Standard-38er Poolschläuche! Wir erklären die großen Intex Anschlüsse in diesem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Verfügt Ihr nur über normale 32er oder normale 38er Schläuche, wollt aber dennoch eine Intex Sandfilteranlage einsetzen, so empfehlen wir Intex Adapter A:

 

Intex Sandfilteranlagen: Nicht selsbtsaugend!

Zum Veröffentlichungszeitpunkt dieses Beitrages gilt: Sämtliche Intex Sandfilteranlagen sind nicht selbstsaugend. Nutzt Ihr Aufstellpools, so ist das absolut nicht von Belang. Was das bedeutet, erklären wir Euch in dieser Schaugrafik:

Intex Sandfilteranlage nicht selbstsaugend

Entwarnung für normale Aufstellpools: Hier ist es absolut problemlos, dass die Intex Sandfilteranlagen nicht selbstsaugend sind. (Stand: 01/2023)

 

 

Kurze Einzelbewertung von Intex Sandfilteranlagen

In unserer obigen Kategorieübersicht findet Ihr die einzelnen Intex Sandfilter einzeln intensiv vorgestellt. Hier fassen wir Daten, Vorteile und Nachteile kurz und knackig zusammen:

 

Intex 26642 aká SX925

Dies ist die kleinste Sandfilteranlage von Intex. Sie ist problemlos an 32er Schläuche anschließbar. Aufgrund der geringen Leistung von nur 2m²/h netto ist uns der Abstand zu Kartuschenfiltern zu gering.

  • niedrige Anschaffungskosten und Unterhaltskosten
  • leise
  • sehr leichter Zusammenbau
  • kein Vorfilter
  • nicht selbstsaugend
  • Timer ist unflexibel
  • Kessel könnte für die Leistung größer sein
  • Leistung und Druck für viele Skimmer und Sauger nicht ausreichend

 

Intex Sandfilteranlage 26644 aká SX1500

Diese Anlage leistet mit 200 Watt und 3,7m³ netto pro Stunde genügend, um sich von den meisten Kartuschenfilteranlagen deutlich abzusetzen. Positiv: Druck und Leistung reichen für viele manuelle Poolsauger und Skimmer. Lautstärke und Kostenlevel noch begrenzt, aber höher als bei den meisten Kartuschenfiltern. Aufgrund des etwas unterdimensionierten Kessel empfehlen wir Filterbälle als Filtermedium.

Intex Sandfilteranlage 26644

Unserer Meinung nach ist dies der wirkliche Einstiegs-Sandfilter von Intex, da man erst hier wirklich von Druck und deutlicher Leistung sprechen kann.

  • niedrige Anschaffungskosten und Unterhaltskosten
  • vergleichsweise leise
  • mit 3,7m³ pro Stunde Nettoleistung werden die meisten Kartuschenfilter deutlich übertrumpft
  • sehr leichter Zusammenbau
  • extrem leicht Dicht zu halten
  • viele Arbeitswege beim Mehrwegeventil
  • kein Vorfilter
  • nicht selbstsaugend
  • Timer ist unflexibel
  • Kessel könnte für die Leistung größer sein

 

Intex Sandfilteranlage 26646 aká SX2100

Wir empfehlen diese Sandfilteranlage für Pools bis maximal 24m³, wenn etwas Zubehör eingesetzt wird. Ohne Zubehör dürfen es auch bis 30m³ sein. Diese Sandfilteranlage schafft es mit nur 250 Watt stolze 6m³ netto pro Stunde zu filtern. Der Kessel ist angenehm großzügig dimensioniert und erlaubt es vernünftig mit Sand/Filterglas und Flockungsmitteln zu arbeiten. Wir würden die Durchflussmenge mit Zubehör um ca. 25% senken – dann seid Ihr bei der Durchflussmenge im Kessel in einem sehr guten Bereich. Die Lautstärke der Intex Sandfilteranlage 26646 ist angesichts der Durchflussleistung absolut in Ordnung. Daumen hoch!

Intex Vorfilter

Ab der 26646 aufwärts haben sämtliche Intex Sandfilteranlagen entnehmbare Vorfilter samt durchsichtigen Schauglas.

  • Preis und Leistung stehen in sehr guten Verhältnis
  • 6,0m³ pro Stunde Nettoleistung reichen für die meisten Pools aber auch für viele pumpenbetriebene Saugroboter
  • für die Durchflussmenge vergleichsweise leise
  • sehr leichter Zusammenbau
  • extrem leicht Dicht zu halten
  • viele Arbeitswege beim Mehrwegeventil
  • integrierter Vorfilter mit Schauglas
  • zur Leistung vergleichsweise großzügig dimensionierter Kessel
  • nicht selbstsaugend
  • Timer ist unflexibel

 

Intex 26648 aká SX2800

Intex-Sandfilteranlage-26648-Krystal-Clear_1

Die Intex Sandfilteranlage 26648 macht einen deutlichen Sprung in Sachen Stromverbrauch und Lautstärke.

Hier passiert ein erheblicher Leistungssprung: Es liegen fast 100% mehr an: 450 Watt im Vergleich zur nächstkleineren Anlage mit 250 Watt sind ein Wort. Leider wächst der Kessel nicht gleich stark wie die Leistung mit. Zwar sind ein Fassungsvermögen von bis zu 35kg Sand ok, aber auch nicht spektakulär. Aufgrund der 450 Watt solltet Ihr auf die Lautstärkeentwicklung achten. Wir haben bei uns ca. 59dB Durchschnittspegel aus einem Meter Entfernung gemessen. Das ist nicht nur messbar, sondern auch merklich hörbar. Obwohl hier die Pumpe beim Stromverbrauch einen großen Sprung macht, ist das Leistungsplus übersichtlich: Ihr bekommt ca. 8,0m³ netto pro Stunde. Das entspricht einem Plus von 33% beim Durchfluss, welches  mit ca. 80% erhöhten Stromverbrauch erkauft wird. Holt Euch diese Intex Sandfilteranlage nur dann, wenn Ihr die Mehrleistung auch wirklich braucht – ansonsten ist die SX2100 vorzuziehen.

  • 8,0m³ pro Stunde Nettoleistung eignen sich für quasi jedes Poolzubehör und auch für große Pools
  • sehr leichter Zusammenbau
  • extrem leicht Dicht zu halten
  • viele Arbeitswege beim Mehrwegeventil
  • integrierter Vorfilter mit Schauglas
  • nicht selbstsaugend
  • Timer ist unflexibel
  • Lautstärke kann zu einem Thema werden
  • Stromkosten sind bei 450 Watt definitiv ein Thema
  • Kessel leicht unterdimensioniert

 

Intex Sandfilteranlage 26652 aká SX3200

Dies ist die stärkste Sandfilteranlage von Intex. Im Vergleich zur SX2800 kommen noch einmal 100 Watt drauf, die die Nettoleistung auf 9,2m³ pro Stunde anheben. Positiv: Der Kessel wächst im Vergleich zur SX2800 um ca. 60%. Das Verhältnis von Leistung und Kesselvolumen ist hier wieder durchaus in Ordnung. Aber Vorsicht: Die Intex Sandfilteranlage SX3200 ist doch vergleichsweise laut. Wer empfindlich auf Schall reagiert oder einen Nachbarn hat, der hier penibel ist, dann gibt es nur zwei Möglichkeiten: Finger weg, oder Lautstärke senken. Das könnte durch Sandfilterboxen geschehen, durch das Aufstellen in einem Gartenhäuschen oder Garage oder die allgemeine Verlagerung an einem weiter entfernten Ort.

Intex Sandfilteranlage 26652 an kleinem Pool

Die große Intex 26652 Sandfilteranlage an einem vergleichsweise kleinen Pool: Passiert öfters als man denkt und viele fragen uns, ob so etwas ok geht. Ja, das tut es! Hier seht Ihr zusätzlich, wie wir die Anschlüsse des kleinen Pools zusätzlich umgebaut haben.

  • 9,2m³ pro Stunde Nettoleistung eignen sich für quasi jedes Poolzubehör und auch für große Pools
  • sehr leichter Zusammenbau
  • extrem leicht Dicht zu halten
  • viele Arbeitswege beim Mehrwegeventil
  • integrierter Vorfilter mit Schauglas
  • nicht selbstsaugend
  • Timer ist unflexibel
  • Vorsicht: Diese Intex Sandfilteranlage ist vergleichsweise laut!
  • Stromkosten können bei 550 Watt definitiv ins Gewicht fallen

 

Intex Salzwasser-Komboanlagen

Diese Systeme kombinieren Sandfilteranlagen mit Salzwasser-Desinfektionssystemen. Prinzipiell sind solche Systeme angenehm, weil die Laufzeiten von Salzwassersystem und Pumpe automatisch abgestimmt werden. Auch spart man sich minimal Strom (zwischen 8-15 Watt), weil man nicht zwei getrennte Geräte hat.

 

Intex Sandfilteranlage & Salzwassersystem Kombo 26676 aká QX2100

Basis ist die QX2100 mit ihren 6m³ netto pro Stunde. Hier wird ein Salzwassersystem kombiniert, welches der 26668 Anlage sehr ähnlich kommt und für Pools bis 26,5m³ problemlos ausreicht. Befolgt unsere Tipps im Ratgeber über Salzwasserpools und Ihr könnt auch bis ca 30m³ gehen. Aufgrund horrender Strompreise ist diese Anlage sehr attraktiv, um die Kosten im Rahmen zu halten.

Intex Sandfilteranlage 26676 Salzwasser Kombosystem

Die 26676 ist sehr beliebt, weil sie eine effiziente Intex Sandfilteranlage mit guter Leistung und gut dimensionierten Kessel als Basis hat. Die Lautstärke ist begrenzt, die Kosten in Sachen Stromverbrauch auch!

  • Preis und Leistung stehen in sehr guten Verhältnis
  • 6,0m³ pro Stunde Nettoleistung reichen für die meisten Pools aber auch für viele pumpenbetriebene Saugroboter
  • für die Durchflussmenge vergleichsweise leise
  • diese Intex Sandfilteranlage-Salzwasserkombo ist super leicht zusammenzubauen
  • extrem leicht Dicht zu halten
  • Vorfilter und Schauglas
  • gut dimensionierter Kessel
  • effiziente Salzwasser-Desinfektion
  • dank integrierter Kupferionisationszelle braucht es auch keinen Algenvernichter mehr
  • nicht selbstsaugend
  • Timer ist unflexibel
  • Verringerte Redundanz: Bei gewissen Defekten können beide Systeme durchaus betroffen sein. Bei den einzelnen Systemen ist das nicht der Fall.

 

26652 Sandfilterpumpe für Pool

Beim 975×488 Pool überlegenswert: Kombiniert die etwas stärkere Einzelanlage – dann habt Ihr 9,2 statt 8m³ netto / h.

Intex Sandfilteranlage & Salzwassersystem Kombo 26680 aká QX2600

Für große Pools wie beispielsweise den 732×366 Rechteck Pool empfiehlt sich mehr Power. Und die bekommt Ihr hier: Die Pumpeneinheit basiert auf der starken 26652 / SX2800 Intex Sandfilteranlage, erreicht hier aber „nur“ 8m³ netto pro Stunde. Das Salzwassersystem ist an die Intex 26670 angelehnt und produziert mehr Wirkstoff – also Natriumhypochlorit. Der Kessel ist sehr groß, was positiv ist. Aber: Lautstärke und Stromkosten sind hier für viele möglicherweise zu hoch! Zwar gibt Intex diese Anlage beim Salzwasser-Set werksseitig zum 975er Pool – aber wir würden die einzelne 26652 Intex Sandfilteranlage mit dem Salzwassersystem 26670 kombinieren. So bekäme man 9,2m³ Nettoleistung pro Stunde, was bei diesem riesigen Pool einfach besser wäre. Insgesamt sehen wir die Intex QX2600 Komboanlage bei Pools zwischen 30-40m³ als ideal an. Darüber hinaus sollte man Einzelgeräte kombinieren.

  • Das Preis/Leistungsverhältnis ist fair
  • 8,0m³ pro Stunde Nettoleistung reichen auch für große Pools
  • Zusammenbau geht leicht von der Hand
  • extrem leicht Dicht zu halten
  • Vorfilter und Schauglas
  • sehr gut dimensionierter Kessel
  • Salzwasser-Desinfektion ist ideal bei Allergien und bei empfindlicher Haut
  • integrierte Kupferionisation macht auch Algezid überflüssig
  • nicht selbstsaugend
  • Timer ist unflexibel
  • Verringerte Redundanz: Bei gewissen Defekten können beide Systeme durchaus betroffen sein. Bei den einzelnen Systemen ist das nicht der Fall.
  • Die Lautstärke kann ein Thema werden
  • Auch die Stromkosten sind eher im höheren Bereich