Skip to main content

Pool heizen mit Solar Matten ☀️ – Tipps, Tricks und Kosten

Den Pool heizen mit Solar Kollektoren, Solarmodulen oder Solarmatten: Gut durchgeführt kann das Einiges bringen. Schlecht gemacht, bringt das fast gar nichts. Wann und wie Ihr zum Erfolg kommt, verraten wir Euch in diesem Beitrag. 

Pool heizen mit Solar

Auf diesem Bild seht Ihr ein Solarmatte. Diese Art von Solarheizung zeichnet sich durch niedrige Kosten pro Quadratmeter und zumeist ordentlich Kollektorfläche aus.

 

Pool heizen mit Solar: Deswegen können Solarheizungen für den Pool Sinn machen

Während klassische Tauchsieder den Geldbeutel im Unterhalt massiv belasten und auch effiziente

Pool heizen mit Solar Sonne

Keine laufenden Kosten mit Sonnenenergie.

Wärmepumpen angesichts steigender Stromkosten immer teurer im Unterhalt werden, so gibt es beim solaren Heizen im Pool keine Unterhaltskosten. Dieses Argument mag früher bei 15, 20 ooder 25 Cent pro Kilowattstunde Strom noch nicht gezogen haben, aber inzwischen sind zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrages 32-50 Cent je Kilowattstunde drin. Elektrische Poolheizungen sind für immer mehr Normalverdiener einfach nicht mehr machbar.

In Zeiten von gewaltig steigenden Strompreisen wird  das Pool heizen mit Solar Modulen oder Solar Matten immer attraktiver, weil sich Strom langsam zum Luxusgut entwickelt. Denn: Kein Stromverbrauch bedeutet die Vermeidung vieler Kosten: Keine CO2 Umlage, keine Mehrwertsteuer, keine EEG Umlage, kein Netzentgelt usw. Das ist heutzutage ein schweres Argument! Inzwischen sind Solarmatten und Co deswegen extrem attraktiv – selbst wenn man die Abhängigkeit von gutem Sonnenwetter einbezieht.

Beachte: Was wir hier nicht einberechnen, sind die Kosten der Zirkulation des Wassers. Egal ob elektrische, solare oder thermische Poolheizung mittels Wärmetauscher: Beim Erwärmen des Pools muss das Wasser bewegt werden, weil sonst die Wärmeenergie nicht in den Pool hineingelangt.

 

Pool heizen mit Solar Matten? Zuerst etwas Grundwissen zum Heizvorgang!

Um eine realistische Erwartungshaltung aufzubauen, ist es wichtig, dass auch das Grundwissen hinsichtlich der physikalischen Zusammenhänge stimmt. Wir halten es aber extrem einfach – versprochen!

Thermometer mit mehr als 30 Grad

Mehr als 30°C? Nur schwer und seltenst zu erreichen, wenn nicht richtig vorgegangen wird.

Wasser ist ein Element, welches in der Lage ist pro Liter sehr viel Energie zu speichern. Umgekehrt bedeutet das, dass Wasser nur sehr schwer zu erwärmen ist. Und da wir hier im Poolbereich unterwegs sind, geht es nicht um ein paar wenige Liter, sondern zumeist um tausende oder gar zehntausende davon! Es ist das Eine einen bis drei Liter in der Küche zu erwärmen oder die zig- tausendfache Menge im Freien. Leider ist vielen Poolfreunden nicht bewusst, dass das Pool heizen mit Solar Matten oder Modulen eine schwierige Aufgabe ist.

Merke: Wenn man riesige Massen an Wasser erwärmen will, dann muss man auch riesige Mengen an Energie zur Verfügung stellen. Von nichts kommt nichts! Der Aufwand einen Pool warm zu bekommen ist erheblich!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Poolpanda denkt nachWas es zusätzlich schwerer macht, den Pool zu erwärmen

Bei vielen gängigen Pools kommen gut und gerne 6.000 bis 25.000 Liter an Wasser zusammen – manchmal sogar noch mehr. Es ist schon sehr herausfordernd solche Massen zu heizen, aber damit nicht genug: Die Natur strebt nach einem Gleichgewicht. Sie will, vereinfacht gesagt, Energieunterschiede abbauen. Wenn etwas wärmer als die Umgebung ist, dann wird es langfristig so weit abkühlen, bis es keinen Unterschied mehr zu eben dieser Umgebung gibt. Das heißt also: Sobald das Poolwasser wärmer wird, fängt es auch im Regelfall schon damit an langsam Wärmeenergie an die Umgebung abzugeben. Beim Thema „Pool heizen mit Solar Matten“ ist der Wärmeverlust immer ein Thema – vor allem dann, wenn die Tage eher kürzer sind!

Leider ist gerade diese physikalische Tatsache in Ihrer Bedeutung den meisten Poolfreunden nicht so

Pool heizen mit Solar 549x274x132

Ein Swimmingpool mit ca. 17m³ Volumen: Der Heizaufwand ist erheblich!

bewusst, wie es sein sollte. Es werden optimistische Szenarien angenommen und geschätzt – aber das bricht alles zusammen, wenn man die Abgabe von Wärme nicht genügend berücksichtigt. 

 

Pool heizen mit Solar? Das richtige Setup führt zum Erfolg!

Nachdem wir jetzt wissen, wie schwer die Aufgabe ist, können wir uns konkret daran machen, wie man den Pool solar erwärmen kann. Sehr vereinfacht gesagt, geht es darum, mehr Energie in den Swimmingpool einzuspeisen, als durch Wärmeverluste wieder verloren geht. Je größer der Unterschied zwischen Energieeinspeisung, und Wärmeabstrahlung, desto schneller und leichter lässt sich Euer Pool beheizen.

Die wichtigste Erkenntnis: Den Pool mit Solar Kollektoren und Co zu heizen bedeutet in der Praxis auch mit gleichem Nachdruck Wärmeverluste zu minimieren! Wer eine hohe Energieeinspeisung mit der Reduzierung von Wärmeverlusten kombiniert, wird den Pool erfolgreich erwärmen können. Wer beide Faktoren nicht ausreichend berücksichtigt, wird scheitern!

 

Pool erwärmen mit Solar Kollektoren: Welche und wie viele?

Wir beim Poolpanda beraten allgemein zum Thema Aufstellpools und wir besprechen hier ausschließlich tendenziell eher günstigere Lösungen. Auf professionelle Solarthermieanlagen gehen wir hier nicht ein. Insgesamt gibt es im Poolbereich drei häufig anzutreffende Arten von Solarheizungen

 

a) Solarschnecken

Solarschnecken sind zumeist Halbkugeln, die mit einer durchsichtigen Abdeckung ziemlich effizient pro Quadratmeter sind. Allerdings ist der Preis pro Quadratmeter sehr hoch und man erreicht nur schwerlich Kollektorflächen,  die einen merklichen Unterschied bei der Wassertemperatur erreichen.

solarschnecke mit und ohne abdeckung

Die meisten Solarschnecken lassen sich sowohl abdecken als auch anwinkeln.

b) Solarmodule

Solarmodule sind zumeist etwas größer als Solarschnecken und im Regelfall erreichen sie mittels transparenten Abdeckungen ebenfalls vergleichsweise gute Wirkungsgrade. Der Preis pro Quadratmeter ist tendenziell niedriger und optisch sind derartige Solarmodule allgemein etwas ziemlich feines. Der Steinbach Solarkollektor Exklusiv ist hier eine bei vielen Poolfreunden beliebte Wahl:

 

c) Solarmatten

Optisch oftmals nicht gerade der Hingucker und auch nicht so effizient pro Quadratmeter wir Solarmodule oder Solarschnecken. Dafür ist der Preis pro Quadratmeter konkurrenzlos günstig. Im Normalfall lassen sich nur mittels Solarmatten bezahlbare Setups bewerkstelligen, die große Mengen an Wärmeenergie erzeugen. Pool heizen mit Solar Matten ist deswegen die wirtschaftlichste Art, das Poolwasser warm zu bekommen.

Bestway 58423 Solarmatte Normalansicht

Beispiel Bestway Solarmatte: Für wenig Geld gibt es reichlich Kollektorfläche!

Hier eine Auswahl von verschiedenen Solarmatten:

 

Pool heizen mit Solar Matten: Deswegen ist es so attraktiv!

Wir haben Euch oben gesagt: Bei Massen von Wasser braucht es Massen an Energie! Wenn Ihr wollt, dass an sonnigen Tagen ordentlich Wärmeleistung eingespeist wird, dann sollte mindestens ein viertel der Poolfläche als Kollektorfläche bereit stehen. Ist Euer Pool tiefer als einen Meter, dann tendenziell sogar eher ein Drittel! 

Das waren soeben Minimalempfehlungen! Obwohl sich unsere Empfehlung an Kollektorfläche schon bestimmt nach viel anhört, ist das eher das Minimum. Bei starken Sonnenschein gibt es extrem gute Ergebnisse, aber: Scheint die Sonne nicht allzu stark, dann geht die Menge der eingespeisten Energie sehr stark zurück. Wer auch bei mittelprächtigen Umständen eine nennenswerte Heizleistung will, kann problemlos auf bis zu 100% Kollektorfläche aufrüsten.

Machen wir ein Beispiel mit einem mittelgroßen Pool: Den beliebten 366x122cm Frame Pool. DieserPoolpanda erklärt kommt auf eine Oberfläche von gut 10,5m². Beachtet aber, dass dieser Pool eine Wassertiefe von ca. 110cm aufweist und wir hier ca. 30% Kollektorfläche empfehlen würden. Die Minimalempfehlung wären demnach also ca. 3,1m². 

 

Solarmatten: Viel Kollektorfläche für wenig Geld? Der Vergleich!

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrages kosten die meisten Solarschnecken mit ca. 0,3m² Grundfläche über 130€. Pool Heizen mit Solar Schnecken ist überhaupt nicht ökonomisch: Ihr müsstet also 1430€ ausgeben, um unsere Minimalempfehlung leicht zu übertreffen. Ob es wegen der leicht erhöhten Effizienz 10 Stück und damit „nur“ 1300€ auch schon tun würden – geschenkt. Diese Kostendimensionen sind völlig indiskutabel!

Pool heizen mit Solar Schnecke oder Matte

Größenvergleich zwischen einer üblichen Solarschnecke und einer eher kleinen Solarmatte.

Rechnen wir nun dieses Beispiel mit dem Steinbach Solarmodul „Exklusiv“ durch: Momentan liegt es bei 110€ und bietet immerhin 0,77m² Kollektorfläche je Stück. Die Anschaffungskosten sinken hier zwar auf 410€ – aber für unseren Geschmack immer noch zu viel für die meisten Poolfreunde!

Steinbach Solarkollektor Exklusiv. So geht Pool heizen mit Solar.

Ein Solarmodul wie dieses kommt immerhin bereits auf 0,77m² Grundfläche.

Und nun stellen wir uns vor, wir wollen den selben Pool mit Solar Matten heizen: Die Intex Solarmatte 28685 bringt es auf 1,44m². Mit drei Stück pulverisiert man unsere Minimalempfehlung und gibt für alle drei zusammen beim aktuellen Preis gerade mal 67,50€ aus! Selbst, wenn wir eine höherwertigere Solarmatte als Basis nehmen, ändert sich kaum was an der Attraktivität: Die Steinbach Solarmatte 049122 mit 500x70cm bringt es auf stolze 3,5m² Kollektorfläche und kostet derzeit 125€

 

 

PoolpandaPool heizen mit Solar: Verringert Wärmeverluste!

Wenn es darum geht, den Swimmingpool zu erwärmen, dann ist offensichtlich gewollt, dass das Poolwasser im Mehrtagesdurchschnitt in vielen Situationen wärmer als die Umgebungstemperatur ist. Wie Ihr wisst: Die Wärme entflieht dem Poolwasser. Je schlechter das Setup, desto schneller der Vorgang. Neben der Anschaffung von Solarheizungen für Euren Swimmingpool muss es Euer Ziel sein, Schritte zu unternehmen, die etwaige Wärmeverluste möglichst reduzieren. Insbesondere nachts und bei Schlechtwetterphasen sind Wärmeverluste ein schweres Problem. 

Ihr könnt die Verflüchtigung von Wärme durch Dämmmaßnahmen – je nach Aufwand – etwas oder sehr stark reduzieren. Wohl dem, der einen eingegrabenen und isolierten Pool mit professioneller Überdachung hat! Nichtsdestotrotz besitzen 95% unserer Leser einen Aufstellpool und drauf gehen wir auch jetzt ein.

 

Verwendet eine Solarfolie!

Wärme tendiert vor allem nach oben zu entweichen. Mittels einer Solarfolie könnt Ihr einiges der eingespeisten Wärme im Pool halten. Vor allem Nachts über kann eine Solarfolie erhebliche Mengen an Wärmeenergie im Pool zurückhalten. Mit der Zeit können Solarfolien schon alleine durch diese Wirkung 2-3°C bringen. Tendenziell sind transparente Solarfolien jene mit der besten Heizwirkung, aber sie haben einen schweren Nachteil: Sie sind transparent und lassen Licht durch. Einerseits Licht für die Photosynthese von etwaigen Algen und andererseits UV Licht, welches Chlor bzw. Natriumhypochlorit auflöst.

Pool heizen mit Solar Matten klappt am Besten mit einer Solarfolie.

Mit einer Solarfolie lassen sich Wärmeverluste vor allem über die Nacht deutlich senken.

Zum Verständnis: Selbst dicke Fenster haben nur eine begrenzte Wirkung beim Abschwächen von UV-Strahlen. Es sollte daher klar sein, dass transparente Solarfolien mit lediglich 100-400 Mykrometern Dicke nur wenig gegen UV Strahlen bringen. Da erhöhte Temperaturen in Kombination mit sichtbaren Licht und zusätzlichen UV Strahlen, die Desinfektionsmittel auflösen ein Paradies für Bakterien, Algen, Parasiten und Co sind, haben wir uns für den gegenteiligen Weg entschieden: Unsere Poolpanda Solarfolien verzichten auf das letzte Quäntchen Leistung, sind aber lichtundurchlässig. Damit senkt Ihr die Wahrscheinlichkeit von Gesundheitsproblemen und gekippten Wasser selbst bei einem 30°C warmen Pool erheblich ab. Nichtsdestotrotz können auch mit Solarfolien anderer Anbieter ebenfalls gute Ergebnisse erreicht werden.

 

Pool heizen mit Solar: Noch effektiver mit Bodenmatten

Bei unseren Tests mit diversen Poolheizungen konnten wir deutlich bessere Wärmeentwicklungen erreichen, wenn wir neben einer Solarfolie auch die oftmals unterschätzten Poolmatten benutzt haben. Diese Matten bestehen im Regelfall aus einem Schaumstoff, welcher isolierend wirkt. Die Bodenkälte wirkt sich mit größerer Dicke immer weniger auf das Poolwasser aus. Der Pool wird also thermisch immer mehr abgekoppelt. Je kälter der Boden und je wärmer das Poolwasser, desto größer der Effekt. Selbst mit den eher dünnen Bestway Poolmatten konnten wir merkliche Unterschiede erzielen. Zusätzlich ist es merklich angenehmer und komfortabler in einem Pool zu aufzutreten, welcher auf solchen Schaumstoffmatten steht, Aber Achtung: Poolmatten gehen sehr ins Geld! Je größer Eure Solaranlage, desto eher empfehlen sich Poolmatten. 

dünne und dicke Poolmatte mit 4 und 10mm

Poolmatten gibt es in verschiedenen Farben und Dicken.

Pool erwärmen: Generelle Tipps zur Effizienzsteigerung

Beachtet, dass die meiste Energie (mit Ausnahme von übergroßen Solarsystemen) direkt von der Sonne in den Pool eingespeist wird. Wählt einen Aufstellort, welcher so wenig wie möglich im Schatten liegt. Auch Eure Solarmatten oder Solarmodule sollten keinen Schatten abbekommen. Angewinkelte Solarheizungen (ideal: 25-45°) erreichen eine bessere Effizienz als lediglich gerade auf dem Boden liegende Module bzw. Solarmatten. Kleinvieh macht Mist: Statt blauer oder weißer Schläuche könnt Ihr schwarze Poolschläuche verwenden.

Beispiel: Ein sechs Meter Poolschlauch hat bei einem 35mm Außendurchmesser ca. 0,2m² an schwarzer Fläche. Über eine ganze Saison kann das 40-75 Kilowattstunden ausmachen. Besser als nichts.

Sonne heizt einen Pool

Im Regelfall ist die direkte Sonneneinstrahlung in den Pool der wichtigste Faktor beim Heizen.

Pool heizen mit Solar: Was Ihr noch wissen solltet

Lasst Euer Wasser nicht zu langsam und nicht zu schnell durch Euren Kollektor laufen. Solarkollektoren arbeiten bei gewissen Fließgeschwindigkeiten am Besten. Dabei gilt eine grobe Annäherungsformel: Je Quadratmeter Kollektorfläche sollte pro Stunde 150-400l pro Stunde fließen. Unser optimaler Zielbereich läge bei 250l pro Quadratmeter und Stunde. Bei sehr großen Solaranlagen kann es sein, dass man das Wasser zu langsam durchfließen lässt, bei kleinen Anlagen ist es in der Regel so, dass man das Wasser zu schnell durchfließen lässt. Ebenfalls sollte Euch bewusst sein, dass Solarheizungen einen Gegendruck bei Eurer Poolpumpe verursachen. In diesem Video zeigen wir anhand einer Kartuschenanlage, wie sehr sich Solarheizungen auf die Leistung einer Pumpe auswirken können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Fazit: Pool heizen und erwärmen mit Solar: Schwer, aber möglich!

Gerade die Tatsache, dass die Sonne in unseren Breiten nicht so steil wie in südlicheren Ländern steht und dass auch bei uns die Sonnenstunden viel weniger sind, macht es zu einer Herausforderung. Leider gibt es keinen wirklich einfachen Weg ans Ziel. Wer hier nicht in ein vernünftiges Setup investiert, wird vermutlich enttäuscht werden. Beachtet Ihr unsere Tipps, dann könnt Ihr durchaus gute bis sehr gute Ergebnisse erreichen, ohne dass eine dicke Stromrechnung den Spaß am Poolvergnügen trübt.

 

Wie wir Euch noch helfen können…

Hier beim Poolpanda gibt es Hilfe, Tipps Tricks und Tests zum Thema „Pool“. Nutzt einfach unsere nützlichen und kostenlosen Services. In unserem Ratgeber Bereich findet Ihr viele Lösungsansätze bei Problemen. Im Poolkonfigurator könnt Ihr Pool-Sets zusammenstellen. Unter der Rubrik Produkte findet Ihr Einzelvorstellungen, Vergleiche und echte Tests. Selbstverständlich könnt Ihr gerne unseren Youtube Channel abonnieren, damit Ihr keines unserer Videos mehr verpasst.