Skip to main content

Pool riecht nach Chlor – einfache Lösungen

Der Pool riecht nach Chlor? Dann lasst uns gemeinsam dieses Problem lösen. Auch wenn zuerst paradox klingt: Der unangenehme Chlorgeruch kommt von…

Der Pool riecht nach Chlor

Pool riecht nach Chlor

Wenn der Pool nach Chlor stinkt, dann trübt das die Freude.

…zu wenig Chlor! Wie kann das sein? Zuerst müssen wir festhalten, dass Chlor nicht gleich Chlor ist. Von den verschiedenen Chlorarten sind für uns zwei relevant: Das aktive und quasi geruchlose Chlor, welches desinfizierend wirkt und das gebundene Chlor, welches man vereinfacht gesagt als Chlorabfall (genauer: Chloramine) bezeichnen kann. Genau dieser Teil des Gesamtchlors ist für den unangenehmen Geruch, für Augenrötungen und andere negative Folgeerscheinungen verantwortlich. Es gilt nun die Menge der Chloramine deutlich zu senken. Dafür müssen wir aber zuerst wissen, wo wir eigentlich stehen…

 

Kurz gesagt: Freies Chlor desinfiziert und macht quasi keine Probleme. Gebundenes Chlor, welches aus Chloraminen besteht ist das eigentliche Problem.

 

Videoeompfehlung: Poolchemie einfach verstehen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Wasserwerte bestimmen

Mit höherpreisigen Wassertestern könnt Ihr nicht nur aktives, sondern direkt auch gebundenes Chlor messen. Der sehr hochwertige Pollab 1.0 Wassertester ist für Pool-Enthusiasten eine interessante, wenn auch nicht billige Option:

Und bei günstigeren Wassertestern? Da könnt Ihr zwar im Regelfall das aktive Chlor direkt messen, das gebundene Chlor aber nicht. Was also tun?

Poolpanda erklärt Verhältnis von freiem und gebundenen ChlorHier helfen uns folgende super-einfache Formeln:

aktives Chlor + gebundenes Chlor = Gesamtchlor

oder: Gesamtchlor – aktives Chlor = gebundenes Chlor

Das gebundene Chlor sollte nicht über 0,2ppm liegen. Denn wenn der Wert darüber liegt, dann fängt es damit an, dass der Pool nach Chlor riecht. Je höher der Wert, desto mehr stinkt es gerade zu im Pool nach Chlor und vor allem steigt die Wahrscheinlichkeit von Augenrötungen oder allergischen Reaktionen

 

Die Messung mit Teststreifen

Ein Tablettentester für Pools in der Nahansicht.

Normale Testtabletten, die das „Gesamtchlor“ messen sind uns nicht bekannt. Achtung: Foto-Tabletten sind nur für E-Tester!

So, nehmen wir mal an, Ihr habt also keinen teuren elektronischen Tester, sondern klassische Testtabletten oder Teststreifen. Damit diese Euch helfen, müssen sie zumindest das aktive und das gesamte Chlor messen können. Bei den Teststreifen wären beispielsweise die 50 Teststreifen von Bebapanda geeignet, da sie in der Lage sind, die benötigten Werte (und auch andere) zu messen. 

Achtung! Teststreifen sind allgemein relativ ungenau. Beachtet zuallererst unsere Messhinweise, die wir in den jeweiligen Produktseiten hinterlegen. Ebenfalls solltet Ihr die Ergebnisse als grobe Anhaltspunkte, nicht als genaue Messergebnisse ansehen.

 

Pool riecht nach Chlor - Teststreifen zur Bestimmung des Chlorwertesder Pool riecht nach Chlor. Also messt und schätzt das Gesamtchlor ab. Nun ermittelt Ihr zusätzlich einen Annäherungswert für das aktive / freie Chlor. Habt Ihr extrem ungenaue Testergebnisse, dann wird es sehr schwierig mit der Dosierung und Ihr müsst vorsichtig schätzen. In solch einer Situation gibt es leider kein Patentrezept. Wichtig: Ist das Gesamtchlor merklich höher als das freie/aktive Chlor und Ihr riecht den typischen Chlorgeruch, dann müsst Ihr auf jeden Fall tätig werden. Auch, wenn die Basis dann vielleicht nur eine ungenaue Schätzung sein mag.

 

Der Pool riecht nach Chlor? Jetzt nicht mehr:

Pool riecht nach Chlor

Egal ob Stoßchlorung oder Wassertausch: Geduldet Euch etwas, und Ihr könnt bald wieder in den Pool

Was tun, wenn der gebundene Chlorwert über 0,2ppm liegt oder Eure Schätzung der Lage dies zumindest suggeriert? Ihr habt hier mehrere Möglichkeiten:

a) Ihr könnt Wasser aus dem Pool lassen und durch Frischwasser ersetzen. Dies senkt den gebundenen Chlorwert entsprechend, da das gebundene Chlor ausgedünnt wird.

b) Ihr führt eine Schockchlorung durch. Warum? Weil aktives Chlor das gebundene Chlor oxidiert. Wäre von Haus aus genügend freies Chlor im Wasser, so hätte sich gar nicht derart viel gebundenes Chlor bilden können.

 

Anorganisch oder organisch? Führt eine Schockchlorung ausschließlich mit Chlorgranulat durch. Wenn Ihr bisher anorganisches Chlor benutzt habt ,dann benutzt weiterhin anorganisches Chlorgranulat. Umgekehrt: Habt Ihr bisher organisches Chlor benutzt, dann benutzt einfach organisches Chlorgranulat.

Wichtig sind hier zwei weitere Aspekte:

  1. Es wird bei dieser Problematik sehr viel freies Chlor benötigt und deswegen unterschreitet die Herstellerangabe bitte nicht. Ist Euer Wert für gebundenes Chlor über 0,4ppm, dann gebt noch einmal 30% drauf. Bei 0,6pp weitere 30%. Ist das gebundene Chlor über 1,0ppm, dann wechselt bitte lieber das Wasser teilweise oder vollständig.
    Man kann zwar eigentlich die genaue Menge ausrechnen, allerdings verzweifelten hier viele Nutzer, weil man hier mehrere Dreisätze, Kommastellenverschiebungen und Maßeinheiten hat. Wir verzichten also auf komplexe Berechnungsmethoden, weil die in der Praxis 95% aller Leute mehr verwirren als nützen.
  2. ACHTUNG! Chlorgranulat im Eimer restlos auflösen. Auf keinen Fall unaufgelöst in den Pool schütten, sonst bekommt Ihr zahlreiche unschöne Bleichflecken!
Chlorgranulat wird in Eimer geschüttet

Unbedingt restlos auflösen lassen!

Nachdem Ihr die Stoßchlorung durchgeführt habt, sollte die Pumpe vorerst 36-48 Stunden durchlaufen. Messt bitte zwei Stunden nach der Stoßchlorung den PH Wert. Insbesondere bei anorganischen Chlor kann der PH Wert gewaltige Sprünge machen, was die ganze Maßnahme konterkarieren würde. Meßt gegebenenfalls 12 Stunden nach Beginn der Schockchlorung erneut den PH Wert.

 

Was hat es mit der Cyanursäure auf sich?

Poolpanda überfordert

Cyanursäure ist eher von komplexer Natur. Das kann schnell fordernd werden. Deswegen geben wir lieber grobe Empfehlungen, die dafür verständlich sind!

Muss man diesen Wert kennen? Theoretisch ja. In der Praxis ist das aber eher situationsabhängig:

  1. Ihr nutzt einen Pool und das bestehende Wasser wurde noch nicht länger als 6 Monate genutzt? Ihr braucht den Cyanursäurewert zu 98% nicht ermitteln. Habt Ihr allerdings generell trotz reichlich aktiven Chlor nur eine mangelnde Desinfektionsleistung, dann tauscht zur Vorsicht 30% des Poolwassers aus.
  2. Ihr nutzt ein und das selbe Wasser über mehrere Saisonen hinweg: Dann ist dieser Wert essenziell.
  3. Ihr gebt Cyanursäure manuell hinzu, ohne dass Ihr haargenau wisst, was Ihr tut: Ihr müsst den Wert kennen!
  4. Ihr gebt Cyanursäure hinzu, und Ihr wisst, was Ihr tut: Dann kennt Ihr den Wert bereits!

Ist der Wert über 40ppm Cyanursäure? Dann entfernt entsprechend bestehendes Poolwasser und leitet neues Wasser in den Pool, bis der Wert auf 40ppm oder weniger sinkt.

 

Das kann passieren. Normalerweise, wenn der Wert des gebundenen Chlors höher als geschätzt war. Insbesondere bei Messungen mit Teststreifen kann das schnell passieren, dass man die Mengen falsch einschätzt. Ging der Chlorgeruch stark zurück? Dann macht noch einmal eine kleine Stoßchlorung mit maximal 30-50% der vom Hersteller angegebenen Menge. Merkt Ihr nahezu keinen Unterschied? Riecht es im Pool immer noch unverändert stark nach Chlor? Dann lasst 20% des Poolwassers ab und ersetzt es durch Frischwasser. Führt nun eine erneute Stoßchlorung mit 100% der vom Hersteller empfohlenen Menge durch. Im absoluten und super seltenen Extremfall kann es passieren, dass dieser Schritt noch einmal wiederholt werden muss.

Sollte zwar so gut wie nie passieren, aber auszuschließen ist gar nichts. Deckt den Pool bitte nicht ab und lasst diesen einfach stehen. Steiles Sonnenlicht und normale Desinfektionsreaktionen werden den Wert automatisch nach unten bringen. Ihr könnt - sofern möglich - weiteres Frischwasser hinzufügen und somit den Wert durch Verdünnung zusätzlich absenken.

Ja! Deckt den Pool während der Stoßchlorung vollständig ab. Damit verhindert Ihr, dass UV Strahlen das aktive Chlor aufspalten. Lasst die Pumpe laufen, damit das freie Chlor möglichst gut verteilt wird.

 

Fazit: Pool riecht nach Chlor: Das muss nicht sein!

Mit einer guten Vorgehensweise könnt Ihr von Haus aus verhindern, dass es überhaupt dazu kommt, dass es im Pool nach Chlor riecht oder gar stinkt. Nutzt einfach unsere nützlichen und kostenlosen Services rund ums Thema Pools. In unserem Ratgeber Bereich findet Ihr viele Lösungsansätze bei Problemen. Im Poolkonfigurator könnt Ihr  Pool-Sets zusammenstellen. Unter der Rubrik Produkte findet Ihr Einzelvorstellungen, Vergleiche und echte Tests. Selbstverständlich könnt Ihr gerne unseren Youtube Channel abonnieren, damit Ihr keines unserer Videos mehr verpasst.